Glasfaser Material für unseren SLA 3D-Drucker

Seit etwas mehr als einem Jahr haben wir nun unseren FormLabs Form2 3D Drucker. Mit diesem Drucker ist es möglich sehr präzise Druckteile und Prototypen herzustellen. Dies wurde in den vergangenen Monaten auch ausgiebig genutzt, sodass mit Hilfe des FAU FabLabs mehrere Abschlussarbeiten in den verschiedensten Fachbereichen an der ganzen Universität ermöglicht und unterstützt werden konnten.

Jetzt nach einem Jahr haben wir Zuwachs bekommen. Wir haben unseren Nachbearbeitungsprozess optimiert, dies mit den offiziellen Gerätschaften des Herstellers FormLabs. Dadurch schaffen wir eine saubere und reproduzierbare Nachbearbeitung der Teile. Yippie 😉 weniger Dreck ist immer gut.

Eben weil wir nun diese Maschinen haben können wir nun weitere Materialien anbieten. So haben wir nun auch Tough, ein Material mit Eigenschaften eines ABS Kunststoffes, und Glasfaser verstärkten Kunststoff im Angebot. So könnt Ihr nun stabilere Teile bauen, ohne auf die CNC Fräse zurückzugreifen zu müssen. Das Tough und Rigid (Glasfaser) sind dabei Harze, die speziell für den technischen Gebrauch entwickelt worden sind und eignen sich deshalb perfekt für Anwendungen in denen es auf Haltbarkeit und/oder Langlebigkeit ankommt. Weitere Details dazu findet man in der Einweisung zu dem Form2.

ex-Teppich

Klingt abgedreht, ist aber ganz einfach: ein ehemaliger Teppichladen verwandelt sich für 11 Tage in ein temporäres FabLab/Makerspace/Hackerspace/Experimentierraum und noch vieles mehr. Wir sind dabei. Du auch?

Vom 12. bis zum 22. Juli erwacht die Dreikönigstraße 1-3, direkt am Schlossplatz, zu neuem Leben. In dieser Zeit kannst du Laser, 3D-Drucker und Schneideplotter dort nutzen. Komm einfach zu den Zeiten vorbei, die im Kalender als „Ex-Teppich“ eingetragen sind. Auch drumherum gibt es ein spannendes Programm von Biohacking bis zu elektronischer Musik, dieses findest du auf www.ex-teppich.de.

Schau doch mal vorbei!

Betreuerinnen und Betreuer gesucht!

Am Donnerstag. den 25. April treffen wir uns um 18:00 im Aquarium (0.031-113, Martensstr. 1) zum ersten Betreuertreffen im Sommersemester.

Alle sind eingeladen, insbesondere Betreuerinnen und Betreuer, sowie solche die es werden wollen. Wenn Du auch mit dem Gedanken spielst, Dich im FabLab ehrenamtlich zu engagieren, dann komm vorbei! Viele weitere Informationen zum Betreuer seien findest Du auf unserer Mitmachen Seite.

Das FAU FabLab – die offene Werkstatt für alle

Du willst dir ein Bild vom Fablab an der Technischen Fakultät der FAU machen? Dann ist sieh dir dieses Video an!

https://www.youtube.com/watch?v=WCLtTpunlJU

So kannst du einen Blick in die Räumlichkeiten werfen und dich über die Möglichkeiten im Fablab informieren.

Falls du überzeugt bist und vielleicht schon Ideen hast, schau bei einem unserer OpenLabs vorbei. Die Zeiten findest du hier: https://fablab.fau.de/termine/.

Neuvermessung des weltweiten Gletschervolumens

Forschung zum Anfassen: Ein Gletschermodell aus dem 3D-Drucker

Das Volumen des globalen Gletschervorkommens wurde in einem groß angelegtem Projekt unter der Leitung der ETH Zürich in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der Universitäten Fribourg, Innsbruck, der Indischen TH Mumbai und der FAU Erlangen-Nürnberg neu vermessen. Die Resultate könnt ihr unter folgendem Link nachlesen: https://www.fau.de/2019/02/news/wissenschaft/eisvolumen-neu-berechnet/

Um die Ergebnisse zu visualisieren, nutzte Dr. Johannes Fürst das FAU FabLab. Ein Modell des Gletschers druckte er mit Hilfe des Form2  3D-Druckers (ca. 75ml) . Das darunter liegende 250g schwere Modell des Gebirges ist mit dem Ultimaker2+ erstellt worden.

Das ist ein Paradebeispiel dafür aktuelle Forschung greifbar zu machen. Aber auch einfachere Ideen lassen sich hier im Fablab eindrucksvoll umsetzen.

Satellit Eu:CROPIS ins All gestartet – mit an Bord ist Technik aus dem FABLab der FAU

Seit dem 3. Dezember 2018 ist ein Satellit des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) im All unterwegs. Mit Hilfe einer Rakete des Unternehmens SpaceX wurde er in die Umlaufbahn der Erde befördert. Dabei werden in einem Gewächshaus unter anderem Tomaten und Algen untersucht, um in Zukunft Astronauten auf langen Missionen mit frischer Nahrung zu versorgen. Dr. Strauch  benutzte zur Fertigstellung einer Platine an Board des Satelliten den Lasercutter des FABLabs.

Weitere Infos findet ihr auf der FabLab Website unter Projekte -> Forschungs- und Abschlussarbeiten oder unter folgendem Link: https://www.fau.de/2014/04/news/wissenschaft/tomaten-im-weltall/

Neue Frästermine verfügbar!

Dank des am letzten Wochenende (3.11.) stattgefundenen Fräse-Workshops können wir jetzt wieder mehr Betreuer Beratungstermine und Open-Labs mit FräsenLab anbieten. Die Fräse ist regelmäßig in Betrieb und im Zuge der Wiederinstandsetzung sind auch einige interessante Projekte entstanden, wie ihr im Bild sehen könnt.
Die technischen Details zur Fräse findet ihr auf unserer Website unter dem Reiter Ausstattung. Solltet ihr Interesse haben, könnt ihr uns zu den angebotenen Fräsenberatungsterminen oder vorzugsweise per Mail zerspanung@fablab.fau.de erreichen.
Konkrete Termine zu den Labs findet ihr jederzeit auf der Homepage des FabLabs (https://fablab.fau.de/termine/).
Wir freuen uns auf euch!

Betreuerinnen und Betreuer gesucht!

Am Montag den 22. Oktober treffen wir uns um 18:30 im Aquarium (0.031-113, Martensstr. 1) zum ersten Betreuertreffen im Wintersemester.

Alle sind eingeladen, insbesondere Betreuerinnen und Betreuer, sowie solche die es werden wollen. Wenn Du auch mit dem Gedanken spielst im FabLab dich ehrenamtlich zu engagieren, dann komm vorbei! Viele weitere Informationen zum Betreuer seien findest du auf unserer Mitmachen Seite.

Neuer Lasercutter

Unser neuer Laser ist da! Die Arbeitsfläche ist jetzt 1000 × 600 mm und die Leistung 100 Watt. Im Vergleich: Der alte Lasercutter hatte 600 × 300 mm und eine Leistung von 40 Watt. Das bedeutet also, dass du jetzt mehr als doppelt so viel Platz hast, deine kreativen Ideen umzusetzen. Wir haben jetzt außerdem auch eine Rotationseinheit.

Der Laser ist schon in Betrieb genommen und wir arbeiten gerade an den Detaileinstellungen. Leider gelten die unterschriebenen Einweisungen für den alten Laser nicht mehr und betrieben werden darf er nur von eingewiesenen Betreuer im Rahmen von OpenLabs. Sobald wir die Konfigurationen finalisiert haben, werden wir noch mal berichten. Freut euch darauf!

Projektarbeit gesucht? Ansteuerung eines Lasercutters mit VisiCut

Du suchst noch nach einer Projektarbeit? Du hast bereits Erfahrungen in der Programmierung gesammelt? Dann suchen wir dich!
Demnächst bekommt das FAU FabLab einen neuen Lasercutter. Dieser kann leider mit unserer aktuellen Linux Lösung nicht genutzt werden. Daher suchen wir Interessierte, die Lust haben im Rahmen einer Projektarbeit die Library für unser neues Gerät anzupassen. In diesem Zug soll auch VisiCut um ein paar Funktionen erweitert werden.
Du hast Interesse? Schreibe uns doch einfach eine Email an kontakt@fablab.fau.de oder komme zu einem Betreuertreffen vorbei. Wir freuen uns über dein Interesse!