Bachelor- und Masterarbeiten im FAU FabLab

Der Eifelturm mit LaserOrigamiHeute hat unser Betreuer Timo seinen Bachelorarbeitsvortrag über „LaserOrigami: Von 2D zu 3D“ gehalten. Dies war die erste Arbeit welche in Kooperation mit dem FAU FabLab und dem Lehrstuhl für Informatik 7 durchgeführt wurde und sicher nicht die letzte. Timo hat in siner Arbeit eine Verfahren und eine Software entwickelt, mit deren Hilfe man mit dem Lasercutter Plexiglas „falten“ kann. Die Software, mit Anleitung und Beispiel kann man auf https://fablab.fau.de/project/laserorigami-biegen-mit-dem-lasercutter finden.

Für alle die sich jetzt fragen wie man selber eine Bachelor- oder Masterarbeit im FAU FabLab machen kann: Wendet euch an Jürgen Eckert <juergen.eckert@fau.de>. Mögliche Themen können z.B. die Konzeption und der Bau einer Wetterstation auf dem Blauenhochhaus, eine Basisstation zur Kommunikation zwischen Gleitschirmen oder auch die Steuerung eines 3D-DLP-Druckers sein. Wer eigene Ideen mitbringt ist natürlich auch willkommen diese vorzuschlagen.

Viele Grüße

euer FAU FabLab Team

Fräse wieder funktionsfähig!

Hallo zusammen,

nach langwieriger Reparatur und einigen Test ist die Fräse nun wieder vollständig funktionsfähig!
Wenn Ihr ein Projekt habt, dass ihr fräsen wollt, dann kommt einfach zu einem Studentlab vorbei an dem jemand mit Fräserfahrung da ist. Diese sind im Kalender mit dem Zusatz "+ Fräsberatung" markiert (aktuell Montag 14-16 Uhr). Ansonsten könnt ihr uns auch unter zerspanung@fablab.fau.de kontaktieren.

Weitere Infos findet ihr auch auf der Maschinenseite der Fräse.

Kein StudentLab am Feiertag

An den Feiertagen (29.5., 9.6. und 19.6.) findet natürlich kein StudentLab statt. Dies stand vor Kurzem noch falsch im Kalender.

neuer Drucker

Nachdem nach und nach alle drei Drucker immer schlechter wurden, mussten wir einen neuen kaufen. Jetzt haben wir alle drei durch einen neuen Drucker ersetzt, einen Oki C5900, und dadurch mehr Platz für Messgeräte in der Elektrowerkstatt gewonnen. Wegen seiner guten Tonerdeckung kann der Drucker auch Platinenlayouts in guter Qualität ausdrucken.

Bei der Fräse gehts voran

Fonzt - Testgefräs'

Wir sind schrittweise dabei, die Fräse wieder zum Laufen zu bringen. Vor Kurzem wurde eine neue Spindel eingebaut. Es ist allerdings immernoch einiges zu tun. Wahrscheinlich wird es hier in etwa 2 Wochen wieder eine Meldung geben. Bis dahin bitte noch ein bisschen Geduld haben ;)

Update: Wir sind bald fertig. Wir haben der Spindel eine bessere Belüftung gebaut. Jetzt muss sie noch exakt gerade ausgerichtet werden. Wenn danach auch die letzten organisatorischen Details geklärt sind, schreiben wir wieder. Dann ist die Fräse "offen für alle".

Materialspende von u-blox

Die Firma u-blox, einer der führenden Hersteller von Modulen für GPS/GNSS (Satellitennavigation) und Mobilfunk für den Einsatz in Embedded-Anwendungen, hat sich im Rahmen der Embedded World 2014 freundlicherweise bereit erklärt, uns kostenlos zwei Evaluation Kits für das Lab zu überlassen. 

Es handelt sich dabei um:

  • EVK-G35-00S, auf dem ein weltweit einsatzfähiges SARA-G350 quad-band GSM/GPRS-Modul sowie ein LEA-6H GPS-Modul eingebaut sind. 
  • EVK-M8N, ein GPS/GNSS Kit mit MAX-M8 Modul und einem TXCO, mit dem sich Satellitennavigationsdaten aller derzeit im Betrieb befindlichen Satellitennavigationssysteme (GPS, GLONASS, BeiDou, QZSS) sowie viele Zusatzsysteme (A-GNSS, D-GPS, EGNOS, MSAS, WAAS) empfangen und auswerten lassen - teilweise sogar gleichzeitig.

Die beiden Kits sind nun in sehr hochwertiger Ausführung und zusammen mit unglaublich viel Zubehör im Lab angekommen, und stehen euch ab sofort für Experimente und Versuchsaufbauten zur Verfügung.

An dieser Stelle möchte sich das Fablab-Team von ganzem Herzen bei der Firma u-blox und ihrem deutschen Distributor, der Firma Spezial Electronic, und insbesondere bei Herrn Steinhauer von u-blox sowie Herrn Lange und Herrn Foraita von Spezial Electronic dafür bedanken, dass sie diese Spende möglich gemacht haben. Sie haben damit sowohl der universitären Ausbildung als auch dem Gedanken des egalitären Erforschens und Erschaffens, wie ihn die FabLab-Bewegung vertritt, einen unschätzbaren Dienst erwiesen. Vielen Dank!

Osterpause im FabLab

Euer Fablab wünscht recht schöne und angenehme Festtage!

An den Feiertagen selbst ist wie jedes Jahr etwas weniger im Fablab los. Ihr wisst ja, wie das ist - vor so was. Da wird fleißig umgebaut, aufgeräumt, geputzt.

Einige 3mm Acrylreste hatten dabei das Bedürfnis, zu einer kleinen Hasenarmada zu werden.

Wie geht es nach den Feiertagen weiter?

Die neuen Schubladen werden bald fertig, daher geht es mit dem Umbau munter voran. An den nächsten Terminen ist wieder ganz normal geöffnet. In der kommenden Wochen veranstalten wir gleich am Freitag ein Openlab. Und im Mai wird uns die Jugendkunstschule besuchen.

Fortschritt an der Werkbank

Unsere Werkbank wird bald fertig!

Michael und Sonja haben die Platte geölt und montiert. Jetzt fehlen noch die Schubladen. Unter der Werkbank liegen zur Zeit noch die der alten Werkbank. Sobald die neuen dann fertig sind, werden sie auch montiert und eingeräumt.

Semester Öffnungszeiten und OpenLabs

Wir sind gerade dabei unsere Stundenpläne durch zu gehen und freie Zeiten zu finden um feste StudentLab Termine anzubieten. Bitte wartet noch bis in die zweite Semesterwoche, da sich bis dann noch viel ändert. Sobald wir genaueres wissen, werden wir natürliche eine Mail über den Newsletter Verteiler schreiben und die Termine im Kalender eintragen.

Dafür stehen die nächsten Zwei Samstage (5.4. und 12.4.) schon als OpenLab Termine fest! Schaut also vorbei :)

Diesen Samstag (8.3.) kein OpenLab

An diesem Samstag wird es leider kein OpenLab geben. Dafür wird der Tisch am Platinenarbeitsplatz fertig gestellt!

Zudem wird derzeit an der Fräse gearbeitet. Es haben sich noch unerwartete Probleme ergeben, aber sobald dieses ausgeräumt sind, kann wieder gefräst werden. Dies wird dann hier bekannt gegeben werden.

Inhalt abgleichen